top of page

Shakes Shakes Shakes


Viele Menschen haben morgens keinen Hunger, keine Zeit oder schlichtweg keine Lust zu Frühstücken. Für viele bedeutet das auch, dass die erste Mahlzeit relativ spät am Tag gegessen wird und somit die Energie und auch die Kohlenhydrate am Beginn des Tages fehlen.

Oft ist es bei vielen trotzdem möglich, einen Shake zu sich zu nehmen. Am Morgen etwas zu trinken ist oft zeitlich einfacher und fühlt sich auch „leichter“ an als eine komplette Mahlzeit. Hier gibt es als Inspiration drei Rezepte, die gut funktionieren und lecker schmecken.


Für Alle Shakes gilt, wenn ihr sie etwas flüssiger haben wollt, einfach noch etwas Wasser hinzufügen.






BEEREN SHAKE

367 kcal


400ml Kokosdrink

50ml Rote Beete Saft

30g neutrales Protein

20g Maltodextrin

100g Beerenmix - TK oder frisch



47,9g KH - 25,3g Eiweiß - 5,3g Fett









GREEN SHAKE

433 kcal


300g Halbfettmilch

20g Schmelzflocken

50g Spinat

70g Ananas

50g Banane

30g Vanille Protein


46,3g KH - 38,8g Eiweiß - 8,5g Fett








BLUE SHAKE

470 kcal


330g Hafermilch

1 Ei

30g Vanille Protein

100g wilde Heidelbeeren

50g Banane


40,3g KH - 35,3g Eiweiß - 17,1g Fett









Tipps & Tricks:


Tiefkühlobst hat oft eine bessere Klimabilanz, Nährstoffe sind durch das Schockgefrieren meist gut erhalten und es lässt sich toll im Tiefkühler aufbewahren, ohne das es schlecht wird. Auch Bananen kann man klein schneiden und in den Tiefkühler packen.


Traut euch ruhig etwas herum zu probieren, welche Proteinpulver euch gut schmecken.

Es gibt viele Marken, die natürliche Geschmäcker haben oder gute neutrale Proteinsorten für Shakes oder Porridge. Meine Empfehlungen sind unter anderen Edubily, Foodspring oder Myprotein.


Schmelzflocken von Köll sind für Shakes eine tolle Option. Sie werden aus gemahlenen Getreidekernen zu zart schmelzenden Flocken verarbeitet und lösen sich so in einem Shake optimal auf.


Glycin ist eine nicht essenzielle Aminosäure mit tollen Wirkungen und sie spielt eine wichtige Rolle bei verschiedenen biochemischen Prozessen im Körper. Sie schmeckt süß und eignet sich daher perfekt, um Shakes noch etwas zu verfeinern.


Natürlich kann man bei Milch und Protein etwas herum tauschen und vegane Alternativen nehmen.


Im besten Fall gibt es noch ein paar Gramm Nüsschen zum snacken dazu und so habt Ihr ein wunderbares Frühstück für einen energiegeladenen Start in den Tag.


Lasst es Euch schmecken,

Eure Mona

コメント


bottom of page